Gründung des Heimatverein Struthütten e.V.


Hier die ersten beiden Protokolle zur Gründung des Heimatvereins Struthütten:

 

Protokollbuch des Heimat- u. Verschönerungsvereins Struthütten

Struthütten, den 14. September 1929

Auf die für heute Abend in die Turnhalle einberufene Versammlung zwecks Gründung eines Verschönerungsvereins hatten sich 16 Herren eingefunden.

Im Namen der Einberufer eröffnete Herr Heinr. Schäfer die Versammlung und dankte den Erschienenen. Er erwähnte kurz den Zweck und die Ziele des Vereins, dem sich die Versammlung anschloß.

Die Gründung des Vereins wurde vorgenommen und der Vorstand wie folgt gewählt:


 Position

Name 

 1. Vorsitzender

 Herr Heinrich Schäfer

 2. Vorsitzender

 Herr Adolf Plate

 Schriftführer

 Herr Max Odendahl

Kassierer 

 Herr Adolf Ebener

Beisitzer

 Herr Albert Fischbach


 Herr Alfred Zöllner


 Herr Aurand Fritz


 Herr Leopold Dunkel

 Gemeindevorsteher

 Herr Schütz

 Haubergsvorsteher

 Herr Lorenz

Der Beitrag wurde für Jugendliche unter 20 Jahren auf 10 Pfg., für Erwachsene über 20 Jahren auf 20 Pfg. pro Monat festgesetzt. Der Beitrag soll dann vierteljährlich erhoben werden. 

Damen können auch als Mitglieder aufgenommen werden. Es soll noch eine Liste zirkulieren, in welche sich diejenigen eintragen können, welche dem Verein beitreten wollen.

Der Vorsitzende schloß die Versammlung mit dem Wunsche, daß der Verein wachse, blühe und gedeihe.

Heinrich Schäfer                                            M. Odendahl

1. Vorsitzender                                              Schriftführer   

Folgende Herren gründeten den Verein:

   

 1. Herr Heinrich Schäfer

2. Herr Albert Fischbach

3. Herr Adolf Plate 

4. Herr Friedrich-Wilhelm Hirz

5. Herr Fritz Hirz

6. Herr Alfred Zöllner

7. Herr Friedrich Müller

8. Herr Otto Grau 

9. Herr Heinrich Schönfelder 

10. Herr Adolf Ebener 

11. Herr Fritz Aurand

12. Herr E.H. Dell

13. Herr Leopold Dunkel

14. Herr Otto Ebener

15. Herr Ernst Schütz

16. Herr Max Odendahl

Struthütten, den 15. Nov. 1929

Zu der auf heute Abend, 8 Uhr, einberufenen Vorstandssitzung waren erschienen:

1. Heinrich Schäfer, Albert Fischbach, Hermann Lorenz, Hermann Schütz, Alfred Zöllner, Leopold Dunkel, Fritz Aurand und Adolf Plate

2. Entschuldigt fehlen: Max Odendahl und Adolf Ebener


Punkt 1: 
Es wurde in Anbetracht der großen Mitgliederschaft beschlossen, den Hauptkassierer Adolf Ebener von der Einkassierung der Beiträge zu entbinden und an den Gemeinkassierer Heinrich Huhn heranzutreten, damit dieser die Beiträge vierteljährlich kassiert. Als Vergütung hierfür sollen 15,00 M pro Vierteljahr gezahlt werden.


Punkt 2:
Die Ausarbeitung der Statuten wird Herr Plate wahrnehmen.

Punkt 3:
Zum Frühjahr sollen nach Möglichkeit 109 Ruhebänke aufgestellt werden, vorausgesetzt, daß es der Kassenbestand erlaubt. Offerten über Ruhebänke wird Fritz Aurand einholen. Sollten hiesige Handwerker Interesse an der Herstellung der Bänke haben, so sollen diese in erster Linie berücksichtigt werden.

Nach einiger belanglose Punkte wurde die Sitzung gegen 10 Uhr geschlossen.

1. Vorsitzender

Heinrich Schäfer